Pressebereich


la strada Fahrzeugbau GmbH - Unternehmensportrait
Die la strada Fahrzeugbau GmbH ist ein auf kompakte Reisemobile spezialisierter Freizeitfahrzeughersteller. In 30jährigen Firmengeschichte gelang es dem Unternehmen aus dem hessischen Echzell, sich im Fahrzeugsegment der ausgebauten Kastenwagen-Reisemobile zu etablieren. In diesem seit Jahren stark wachsenden Segment definiert la strada seine Marktposition über die Güte der eingesetzten Materialien und deren hochwertige Verarbeitung. Trotz Serienproduktion werden zahlreiche Verarbeitungsschritte in Handarbeit ausgeführt. Die Qualität jedes einzelnen Fahrzeugs erfüllt nach wie vor den hohen Anspruch einer Manufaktur. la strada versteht sich daher mit allen Reisemobil-Baureihen als Premiumanbieter in seinem Fahrzeugsegment. Gestartet als kleiner Familienbetrieb entwickelte sich die Reisemobilmanufaktur zum europaweit tätigen Kleinserienhersteller. Dank europäischer Typgenehmigung gemäß der Rahmenrichtlinie 70/156/EWG sind die heute in Echzell gebauten Reisemobile überall in der Europäischen Union zulassungsfähig. Für einen Freizeitfahrzeughersteller dieser Größe eine gleichermaßen fortschrittliche wie ungewöhnliche Leistung, die zur Grundlage eines wachsenden europäischen Händlernetzes wurde. Rund 30 Vertragspartner im europäischen Ausland vertreiben die la strada Reisemobile von Moskau bis zur Bretagne und vom Polarkreis bis zur Provence. 19 weitere Handelspartner betreuen die deutschen Kunden von la strada. Ein Exot im Vertriebsnetz des hessischen Reisemobilherstellers bleibt ein Händler im Umkreis der japanischen Hauptstadt Tokyo. Circa 325 Fahrzeuge verlassen jedes Jahr das 14.000 Quadratmeter große Betriebsgrundstück in Echzell. Die im Jahr 2008 erweiterte und modernisierte Produktionshalle gehört derzeit zu den modernsten Fertigungen von Kastenwagen-Reisemobilen in Europa. Rund 50 Mitarbeiter bauen hier unter der Führung der Eigentümer Marco Lange und Andreas Dalchow circa zehn unterschiedliche Modelle in den drei Baureihen Avanti, Regent und Nova. Als Basis dienen dabei derzeit überwiegend Transporter der Marken Fiat Ducato für die Avanti Baureihe und Mercedes Sprinter für die Baureihen Regent und Nova. Erfahrung sammelte das Reisemobilunternehmen in seiner langjährigen Geschichte mit nahezu allen gängigen Kleintransportern. Der erste Ausbau erfolgt 1986 auf Basis des Volkswagen T3. Kurz darauf entstand eine Baureihe auf Mercedes MB 100. Es folgten Modelle auf Citroen, Ford, Renault oder Mercedes Vito. In den 80er und 90er Jahren wurde sogar mit Kleintransportern asiatischer Marken experimentiert. Eine Zäsur in der la strada Historie war die Einführung des la strada Nova im Jahr 2000. la strada verließ damit zum ersten Mal das Terrain der klassischen Kastenwagen-Reisemobile. Zugleich legte der Nova das Fundament für die erneute Ausrichtung auf das Premiumsegment, die sich heute konsequent durch alle Baureihen zieht. Bei dem edelsten Vertreter der la strada Modellpalette handelt es sich um ein Monocoque-Reisemobil. Hier wird ein komplett neuer Wohnaufbau auf das Leiterrahmen-Chassis des Mercedes Sprinter gesetzt. Anders als bei konventionellen Teilintegrierten bestehen die Außenwände des la strada Nova jedoch nicht aus drei Wänden, einem Boden und einem Dach, die miteinander verbunden werden. Der Wohnaufbau des la strada Nova ist aus einem Guss aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Klappen, Türen und Fenster werden in die vorgesehenen Aussparungen eingesetzt. Gute Isolierung, hohe Robustheit und Langlebigkeit sind das Ergebnis. Mit dieser aufwändigen Bauweise ist der la strada Nova noch heute ein Solitär in der deutschen Reisemobillandschaft. In den kommenden Jahren plant la strada einen kontinuierlichen Ausbau seines europäischen Händlernetzes. Dabei sollen regionale Lücken geschlossen und weitere Länder erschlossen werden. Die klar positionierte Modellpalette wird auf die Neuauflagen der verwendeten Kleintransporter angepasst werden und mittelfristig um neue Modelle ergänzt. Dabei stehen die la strada Werte kompakte Abmessungen, gediegene Materialien und hochwertige Verarbeitung stets im Mittelpunkt des Anforderungskatalogs. la strada Fahrzeugbau GmbH Am Sauerborn 19 61209 Echzell / Germany Tel.  +49 (0) 60 08 – 91 11 -0 Fax. +49 (0) 60 08 – 91 11 -20 info@lastrada-mobile.de www.lastrada-mobile.de Ansprechpartner Medien: Ralph Binder RBPR Ralph Binder Public Relations Tel.  +49 (0) 15 77 – 70 91 95 2 ralph.binder@caravaningreisen.de  

Die la strada Fahrzeugbau GmbH ist ein auf kompakte Reisemobile spezialisierter Freizeitfahrzeughersteller. In 30jährigen Firmengeschichte gelang es dem Unternehmen aus dem hessischen Echzell, sich im Fahrzeugsegment der ausgebauten Kastenwagen-Reisemobile zu etablieren. In diesem seit Jahren stark wachsenden Segment definiert la strada seine Marktposition über die Güte der eingesetzten Materialien und deren hochwertige Verarbeitung. Trotz Serienproduktion werden zahlreiche Verarbeitungsschritte in Handarbeit ausgeführt. Die Qualität jedes einzelnen Fahrzeugs erfüllt nach wie vor den hohen Anspruch einer Manufaktur. la strada versteht sich daher mit allen Reisemobil-Baureihen als Premiumanbieter in seinem Fahrzeugsegment.

Gestartet als kleiner Familienbetrieb entwickelte sich die Reisemobilmanufaktur zum europaweit tätigen Kleinserienhersteller. Dank europäischer Typgenehmigung gemäß der Rahmenrichtlinie 70/156/EWG sind die heute in Echzell gebauten Reisemobile überall in der Europäischen Union zulassungsfähig. Für einen Freizeitfahrzeughersteller dieser Größe eine gleichermaßen fortschrittliche wie ungewöhnliche Leistung, die zur Grundlage eines wachsenden europäischen Händlernetzes wurde. Rund 30 Vertragspartner im europäischen Ausland vertreiben die la strada Reisemobile von Moskau bis zur Bretagne und vom Polarkreis bis zur Provence. 19 weitere Handelspartner betreuen die deutschen Kunden von la strada. Ein Exot im Vertriebsnetz des hessischen Reisemobilherstellers bleibt ein Händler im Umkreis der japanischen Hauptstadt Tokyo.

Circa 325 Fahrzeuge verlassen jedes Jahr das 14.000 Quadratmeter große Betriebsgrundstück in Echzell. Die im Jahr 2008 erweiterte und modernisierte Produktionshalle gehört derzeit zu den modernsten Fertigungen von Kastenwagen-Reisemobilen in Europa. Rund 50 Mitarbeiter bauen hier unter der Führung der Eigentümer Marco Lange und Andreas Dalchow circa zehn unterschiedliche Modelle in den drei Baureihen Avanti, Regent und Nova. Als Basis dienen dabei derzeit überwiegend Transporter der Marken Fiat Ducato für die Avanti Baureihe und Mercedes Sprinter für die Baureihen Regent und Nova. Erfahrung sammelte das Reisemobilunternehmen in seiner langjährigen Geschichte mit nahezu allen gängigen Kleintransportern. Der erste Ausbau erfolgt 1986 auf Basis des Volkswagen T3. Kurz darauf entstand eine Baureihe auf Mercedes MB 100. Es folgten Modelle auf Citroen, Ford, Renault oder Mercedes Vito. In den 80er und 90er Jahren wurde sogar mit Kleintransportern asiatischer Marken experimentiert.

Eine Zäsur in der la strada Historie war die Einführung des la strada Nova im Jahr 2000. la strada verließ damit zum ersten Mal das Terrain der klassischen Kastenwagen-Reisemobile. Zugleich legte der Nova das Fundament für die erneute Ausrichtung auf das Premiumsegment, die sich heute konsequent durch alle Baureihen zieht. Bei dem edelsten Vertreter der la strada Modellpalette handelt es sich um ein Monocoque-Reisemobil. Hier wird ein komplett neuer Wohnaufbau auf das Leiterrahmen-Chassis des Mercedes Sprinter gesetzt. Anders als bei konventionellen Teilintegrierten bestehen die Außenwände des la strada Nova jedoch nicht aus drei Wänden, einem Boden und einem Dach, die miteinander verbunden werden. Der Wohnaufbau des la strada Nova ist aus einem Guss aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Klappen, Türen und Fenster werden in die vorgesehenen Aussparungen eingesetzt. Gute Isolierung, hohe Robustheit und Langlebigkeit sind das Ergebnis. Mit dieser aufwändigen Bauweise ist der la strada Nova noch heute ein Solitär in der deutschen Reisemobillandschaft.

In den kommenden Jahren plant la strada einen kontinuierlichen Ausbau seines europäischen Händlernetzes. Dabei sollen regionale Lücken geschlossen und weitere Länder erschlossen werden. Die klar positionierte Modellpalette wird auf die Neuauflagen der verwendeten Kleintransporter angepasst werden und mittelfristig um neue Modelle ergänzt. Dabei stehen die la strada Werte kompakte Abmessungen, gediegene Materialien und hochwertige Verarbeitung stets im Mittelpunkt des Anforderungskatalogs.

la strada Fahrzeugbau GmbH
Am Sauerborn 19
61209 Echzell / Germany

Tel.  +49 (0) 60 08 – 91 11 -0
Fax. +49 (0) 60 08 – 91 11 -20
info@lastrada-mobile.de
www.lastrada-mobile.de

Ansprechpartner Medien:
Ralph Binder
RBPR Ralph Binder Public Relations
Tel.  +49 (0) 15 77 – 70 91 95 2
ralph.binder@caravaningreisen.de

 

la strada Fahrzeugbau GmbH - Auf einen Blick
Kontakt:   la strada Fahrzeugbau GmbH Am Sauerborn 19 61209 Echzell / Germany Tel.  +49 (0) 60 08 – 91 11 -0 Fax. +49 (0) 60 08 – 91 11 -20 info@lastrada-mobile.de www.lastrada-mobile.de Geschäftsführer: Marco Lange, Andreas Dalchow Ansprechpartner Medien:   Ralph Binder RBPR Ralph Binder Public Relations Tel.  +49 (0) 15 77 – 70 91 95 2 ralph.binder@caravaningreisen.de Branche: Freizeitfahrzeughersteller Segment: Kompakte Reisemobile Gründungsjahr: 1986 Mitarbeiter: 50 Produktionsvolumen: ca. 325 Reisemobile pro Jahr Baureihen:   Avanti Regent Nova Modelle:   7 Avanti 1 Regent 2 Nova Vertriebsnetz:   19 Vertragspartner Deutschland 29 Vertragspartner EU 2 Vertragspartner außerhalb EU Jahresumsatz: ca. 16 Millionen Euro  
Kontakt:





 

la strada Fahrzeugbau GmbH
Am Sauerborn 19
61209 Echzell / Germany
Tel.  +49 (0) 60 08 – 91 11 -0
Fax. +49 (0) 60 08 – 91 11 -20
info@lastrada-mobile.de
www.lastrada-mobile.de

Geschäftsführer: Marco Lange, Andreas Dalchow
Ansprechpartner Medien:


 
Ralph Binder
RBPR Ralph Binder Public Relations
Tel.  +49 (0) 15 77 – 70 91 95 2
ralph.binder@caravaningreisen.de
Branche: Freizeitfahrzeughersteller
Segment: Kompakte Reisemobile
Gründungsjahr: 1986
Mitarbeiter: 50
Produktionsvolumen: ca. 325 Reisemobile pro Jahr
Baureihen:

 
Avanti
Regent
Nova
Modelle:

 
7 Avanti
1 Regent
2 Nova
Vertriebsnetz:

 
19 Vertragspartner Deutschland
29 Vertragspartner EU
2 Vertragspartner außerhalb EU
Jahresumsatz: ca. 16 Millionen Euro

 

Neuer Reisemobilstellplatz in Echzell - Gemeinde errichtet Reisemobilstellplatz mit Unterstützung der la strada Fahrzeugbau GmbH
Echzell, 02. Mai 2017 – Echzells Bürgermeister Wilfried Mogk, Vertreter der Gemeindeverwaltung und die Geschäftsführung der la strada Fahrzeugbau GmbH eröffneten heute den neuen Reisemobilstellplatz in der Gemeinde Echzell in der Wetterau. Gemeinsam mit der la strada Fahrzeugbau GmbH hat die Gemeindeverwaltung den Stellplatz für drei Reisemobile gemäß den branchenüblichen Empfehlungen errichtet. Die drei jeweils zehn mal fünf Meter großen Stellplätze an der Horlofftalhalle bieten auch größeren Reisemobilen Platz. Zudem verfügen sie über eine Ver- und Entsorgungsstation sowie vier Stromanschlüsse. Die reine Übernachtung ist kostenlos, die Nutzung der Ver- und Entsorgung sowie der Stromanschlüsse ist über Münzeinwurf kostenpflichtig. Nach sechs Monaten der Planungs- und Bauphase ist der neue Reisemobilstellplatz in Echzell nun fertig gestellt. Am Parkplatz der Horlofftalhalle, Am Preulen 1, 61209 Echzell, sind ab sofort drei Stellplätze für Reisemobile verfügbar. Durch den Untergrund mit festen Rasengittersteinen und die Abmessung von jeweils zehn mal fünf Meter sind die Stellplätze auch für größere Reisemobile geeignet. Die Übernachtung ist kostenlos. Die Nutzung der Ver- und Entsorgungsstation sowie die Stromversorgung ist über Münzeinwurf kostenpflichtig. Zu diesem Zweck wurden die entsprechenden Servicesäulen der Marke Holiday Cleany des erfahrenen Unternehmens Freizeit Reisch aufgestellt. Die Entsorgung des Grauwassers erfolgt über einen leicht anzufahrenden Bodeneinlass direkt in die Kanalisation. Für Kunden des ortsansässigen Reisemobilherstellers la strada Fahrzeugbau GmbH liegt der Stellplatz in gerade einmal 600 Metern Entfernung zum Werk mit Showroom und Service. Die Lage des Stellplatzes unweit des Gambacher Kreuzes von A 45 und A5 ist zudem günstig für einen Zwischenstopp auf dem Weg in die Urlaubsregionen Europas. Aber auch Echzell mit seiner idyllischen Landschaft und kulturhistorischen Stätten, die Teil des UNESCO Welterbes Limes sind, ist einen Halt wert. In unmittelbarer Nachbarschaft warten außerdem die Burg Münzenberg, Schloss Ysenburg, Kloster Arnsburg und das Örtchen Lich auf Besucher. Die Landschaft des Wetterau- und Vogelsbergkreises ist darüber hinaus ideal für Radtouren und Wanderungen. Bildmaterial: Foto 170502_Stellplatz_Echzell_001.jpg: Eröffnung des Reisemobilstellplatzes in Echzell am 02. Mai 2017. Von links nach rechts: Thomas Wätjen Bauamtleiter Echzell, Marco Lange geschäftsführender Gesellschafter la strada Fahrzeugbau GmbH,  Wilfried Mogk Bürgermeister Echzell, Diana Zastrow Bauamt Echzell Foto 170502_Stellplatz_Echzell_002.jpg: Eröffnung des Reisemobilstellplatzes in Echzell am 02. Mai 2017. Von links nach rechts: Thomas Wätjen, Bauamtleiter Echzell, Diana Zastrow Bauamt Echzell,Wilfried Mogk Bürgermeister Echzell, Marco Lange geschäftsführender Gesellschafter la strada Fahrzeugbau GmbH Über la strada Die la strada Fahrzeugbau GmbH ist ein auf kompakte Reisemobile spezialisierter Freizeitfahrzeughersteller. In der 30jährigen Firmengeschichte gelang es dem Unternehmen aus dem hessischen Echzell, sich als Premiumanbieter im Fahrzeugsegment der ausgebauten Kastenwagen-Reisemobile zu etablieren. Gestartet als kleiner Familienbetrieb entwickelte sich die Reisemobilmanufaktur zum europaweit tätigen Kleinserienhersteller. Rund 50 Mitarbeiter bauen heute unter der Führung der Eigentümer Marco Lange und Andreas Dalchow rund zehn unterschiedliche Modelle in den drei Baureihen Avanti, Regent und Nova. Als Basis dienen dabei überwiegend Transporter der Marken Fiat Ducato und Mercedes Sprinter.

Echzell, 02. Mai 2017 – Echzells Bürgermeister Wilfried Mogk, Vertreter der Gemeindeverwaltung und die Geschäftsführung der la strada Fahrzeugbau GmbH eröffneten heute den neuen Reisemobilstellplatz in der Gemeinde Echzell in der Wetterau. Gemeinsam mit der la strada Fahrzeugbau GmbH hat die Gemeindeverwaltung den Stellplatz für drei Reisemobile gemäß den branchenüblichen Empfehlungen errichtet. Die drei jeweils zehn mal fünf Meter großen Stellplätze an der Horlofftalhalle bieten auch größeren Reisemobilen Platz. Zudem verfügen sie über eine Ver- und Entsorgungsstation sowie vier Stromanschlüsse. Die reine Übernachtung ist kostenlos, die Nutzung der Ver- und Entsorgung sowie der Stromanschlüsse ist über Münzeinwurf kostenpflichtig.

Nach sechs Monaten der Planungs- und Bauphase ist der neue Reisemobilstellplatz in Echzell nun fertig gestellt. Am Parkplatz der Horlofftalhalle, Am Preulen 1, 61209 Echzell, sind ab sofort drei Stellplätze für Reisemobile verfügbar. Durch den Untergrund mit festen Rasengittersteinen und die Abmessung von jeweils zehn mal fünf Meter sind die Stellplätze auch für größere Reisemobile geeignet. Die Übernachtung ist kostenlos. Die Nutzung der Ver- und Entsorgungsstation sowie die Stromversorgung ist über Münzeinwurf kostenpflichtig. Zu diesem Zweck wurden die entsprechenden Servicesäulen der Marke Holiday Cleany des erfahrenen Unternehmens Freizeit Reisch aufgestellt. Die Entsorgung des Grauwassers erfolgt über einen leicht anzufahrenden Bodeneinlass direkt in die Kanalisation.

Für Kunden des ortsansässigen Reisemobilherstellers la strada Fahrzeugbau GmbH liegt der Stellplatz in gerade einmal 600 Metern Entfernung zum Werk mit Showroom und Service. Die Lage des Stellplatzes unweit des Gambacher Kreuzes von A 45 und A5 ist zudem günstig für einen Zwischenstopp auf dem Weg in die Urlaubsregionen Europas. Aber auch Echzell mit seiner idyllischen Landschaft und kulturhistorischen Stätten, die Teil des UNESCO Welterbes Limes sind, ist einen Halt wert. In unmittelbarer Nachbarschaft warten außerdem die Burg Münzenberg, Schloss Ysenburg, Kloster Arnsburg und das Örtchen Lich auf Besucher. Die Landschaft des Wetterau- und Vogelsbergkreises ist darüber hinaus ideal für Radtouren und Wanderungen.

Bildmaterial:

Foto 170502_Stellplatz_Echzell_001.jpg: Eröffnung des Reisemobilstellplatzes in Echzell am 02. Mai 2017. Von links nach rechts: Thomas Wätjen Bauamtleiter Echzell, Marco Lange geschäftsführender Gesellschafter la strada Fahrzeugbau GmbH,  Wilfried Mogk Bürgermeister Echzell, Diana Zastrow Bauamt Echzell

Foto 170502_Stellplatz_Echzell_002.jpg: Eröffnung des Reisemobilstellplatzes in Echzell am 02. Mai 2017. Von links nach rechts: Thomas Wätjen, Bauamtleiter Echzell, Diana Zastrow Bauamt Echzell,Wilfried Mogk Bürgermeister Echzell, Marco Lange geschäftsführender Gesellschafter la strada Fahrzeugbau GmbH

Über la strada
Die la strada Fahrzeugbau GmbH ist ein auf kompakte Reisemobile spezialisierter Freizeitfahrzeughersteller. In der 30jährigen Firmengeschichte gelang es dem Unternehmen aus dem hessischen Echzell, sich als Premiumanbieter im Fahrzeugsegment der ausgebauten Kastenwagen-Reisemobile zu etablieren. Gestartet als kleiner Familienbetrieb entwickelte sich die Reisemobilmanufaktur zum europaweit tätigen Kleinserienhersteller. Rund 50 Mitarbeiter bauen heute unter der Führung der Eigentümer Marco Lange und Andreas Dalchow rund zehn unterschiedliche Modelle in den drei Baureihen Avanti, Regent und Nova. Als Basis dienen dabei überwiegend Transporter der Marken Fiat Ducato und Mercedes Sprinter.


La Strada Konfigurator
Ihre Konfiguration wird geprüft.
Ihre Konfiguration wird geprüft.
Konfigurator wird gestartet.
Konfigurator wird gestartet.
Fahrzeuge werden geladen.
Fahrzeuge werden geladen.
Komponenten werden geladen.
Komponenten werden geladen.